Island – was ihr gesehen haben müsst

Island ist in den letzten Jahren zu einem sehr beliebten Reiseziel geworden, ein Geheimtipp ist es daher leider nicht mehr. Das hat mich nicht abgeschreckt, und ich bin froh darüber – denn Island zählt zu meinen absoluten Highlights.

Die gut ausgebaute Ringstrasse – sie umrundet nahezu komplett die Insel – ist ideal für eine Mietwagen-Rundreise. Neben abwechslungsreichen Landschaften und zahlreichen Fjorden kann man entlang dieser Strasse viel entdecken und erleben.

Vorbereitungen, Flüge, Reisezeit

Isalnd ist das ganze Jahr über bereisbar. Juni bis Anfang September bilden die Hochsaison.

Bedenkt, daß im Zeitraum November bis Februar sind die Tage mit 5 Stunden Tageslicht recht kurz sind. Im Juni dagegen kann man sogar noch die Mitternachtssonne genießen.

Die Nordlichter (Aurora Borealis) lassen sich nur in den Wintermonaten beobachten, das solltet ihr bei Eurer Planung berücksichtigen.

Island – Was ihr gesehen haben müsst

Die Wasserfälle

Auf der Fahrt über die Ringstrasse passiert man unzählige Wasserfälle: Bei Godafoss, Dettifoss, Hafragilsfoss, Gullfoss und Skogar lohnt sich definitiv ein Stopp. Sci-Fi-Filmfans werden erkennen, daß das Foto unten exakt die Opening-Szene des Films „Prometheus“ zeigt.

Der Wasserfall Dettifoss in Island
Der Wasserfall Dettifoss
Wasserfall Skogafoss
Der Wasserfall Skogafoss

Das Vulkangebiet Hverarönd

Das Hochtemperaturgebiet von Hverarönd ist ein aktives Feld heißer Quellen. Achtet auf euer Foto-Equipment, beosnders wenn dieses recht teuer ist. Kameras und Wechsel-Objektive können durch den starken Schwefelgehalt in der der Luft dauerhaft beschädigt werden.

Das Vulkangebiet Hverarönd in Island

Whale Watching in Húsavík

Húsavík ist der optimale Ausgangspunkt für eine Whale Watching Tour. Die Chance, die imposanten Meeressäuger in nächster Nähe zu sehen und zu fotografieren ist sehr hoch.

Whale Watching in Husavik, Island

Der Gletschersee Jökulsárlón

Eine ca. einstündige Fahrt in diesem Gletschersee mit einem Amphibienfahrzeug ist Pflicht.

In dem kristallklarem Wasser seht ihr frisch abgebrochene Eisblöcke, die in den verschiedensten Blautönen schimmern. Ältere Eisberge hingegen haben eine graue Farbe – hier konnten sich schon Luftblasen innerhalb des Eisbergs bilden.

Für die Filmfreunde unter Euch – gedreht wurden hier einige Filmsequenzen von:
– James Bond – Stirb an einem anderen Tag
– Batman Begins
– Tomb Raider – Die Wiege des Lebens

Gletschersee und Eisberge Joekulsarlon in Island

Die Geysire

Geysire sind ebenfalls ein Highlight Islands. Die sprudelnden Fontänen aus der Erde werden bis zu 100 Grad Celisus heiß.

Geysir in Island

Die Kontinentalplatten-Spalte

In dem Ort Thingvellir stoßen die eurasische und amerikanische Kontinentalplatte aufeinander. Jedes Jahr driften die beiden Platten ca. 1cm mehr auseinander. Ihr könnt teilweise an der Kontinentalplatten-Spalte entlang gehen.

Kontinentalplatten-Spalte in Island

Der Mývatn See

Der Mývatn See entstand vor 3500 Jahren und ist vulkanischen Ursprungs. Hier hat sich ein einzigartiges Ökosystem entwickelt. Am Südufer haben sich durch heiße Lava und freigesetztem Wasserdampf sogenannte Pseudokrater gebildet – da diese selbst keine Lava ausstoßen.

Der Myvatn See

Der Papageientaucher

Dieser Vogelart begegnet ihr nur an wenigen Orten auf der Erde. Hier gibt es eine ganze Kolonie, und es macht Spass, diese putzigen Tierchen zu beobachten.

Papageientaucher

Die Nordlichter – Aurora Borealis

Wie schon am Anfang erwähnt: Sollten die spektakulären Polarlichter auf der Wunschliste eurer Island-Reise ganz oben stehen, müsst ihr in den Wintermonaten fahren. Vielleicht nehmt ihr euch ein Tablet mit vielen Filmen mit, denn an manchen Tagen ist es nur 4 Stunden hell :-)

Nordlichtzauber
Bildrechte: © Erhard Otto
ueber-dem-vatnajoekull
Bildrechte: © Manfred Bartels

Reykjavík

Am Ende eurer Fahrt rund um die Insel könnt ihr hier noch 1-2 entspannte Tage verbringen.

Reykjavík liegt direkt am Meer und ist baulich zum Glück noch nicht verunstaltet. Ihr fühlt euch hier wie in einer europäischen Metropole –  von Shopping-Centern über Sightseeing-Fahrten bis hin zu internationaler Küche wird viel geboten.

In Reykjavík könnt ihr sehr günstig qualitativ hochwertige, winterfeste Bekleidung kaufen – auch einige Outlets gibt es. Handschuhe, Mützen, Socken und Pullover aus Schafswolle sind schöne und zugleich sinnvolle Mitbringsel. Ich habe mir dort eine Winterjacke gekauft, die super leicht ist, aber trotzdem sagenhaft warm hält.

Cafe in Reykjavik

Und dann gibt es da noch: die Elfen und Trolle …

Überall begegnen Euch die Mythen und Märchen von Elfen, Eisfeen und Trollen. Ob als überlebensgroße Figuren auf der Straße, Souvenirs oder phantastischen Geschichten – die Isländer betreiben einen wahren Kult über diese Fabelwesen.

Trolle ueberlebensgroße Figuren

Fazit:

Die Island-Reise hat uns sehr beeindruckt – und war daher definitv nicht die letzte. Gerade weil wir uns überhaupt nicht so richtig vorstellen konnten, was uns da genau erwartet, sind wir total begeistert. Wirklich eine einzigartige Insel.

Unsere nächste Island-Reise ist in den Wintermonaten geplant, denn auch auf unserer Wunschliste stehen die Nordlichter. Darüber hinaus möchten wir auch ein paar Abstecher ins Landesinnere wagen, dazu ist jedoch die Anmietung eines PKW mit Allrad-Antrieb erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.