Vegas, Baby! Meine Top 5 Highlights

Wer noch nicht da war, kennt Las Vegas mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit aus unzähligen Kinofilmen. Ich muss sagen: eine echt verrückte Stadt, die die Amerikaner da in die Wüste gepflanzt haben. Beim flanieren auf dem Las Vegas Boulevard – besser bekannt als der Strip – fühle ich mich direkt wie im Kinofilm, wo mir klingende Namen wie Caesars Palace, Luxor, MGM Grand, Trump, Le Mirage, Le Venetian, Mandalay Bay, Bellagio, Treasure Island und viele mehr begegnen.

Wie kommt ihr nach Las Vegas?

Die wenigsten von euch werden einen Return-Flight Las Vegas buchen. Obwohl ich mir das als bekennender Schnäppchenjäger durchaus vorstellen kann, und gerade nach Vegas gibt es recht häufig gute Angebote. In der Regel jedoch verbindet ihr Vegas mit einer USA-Reise. Wir haben das im Rahmen unserer Rundreise Nationalparks im Westen USA gemacht.

Wie lange da bleiben?

Das hängt von Eurem eigenen Geschmack ab. Las Vegas ist eine reine Retortenstadt. Irgendwie finden die Amerikaner wohl Europa so schön, daß hier beispielsweise der Eiffelturm, Schloß Neuschwanstein und ein Mini-Venedig nachgebaut wurden – wobei ihr im Hotel The Venetian tatsächlich eine Fahrt mit einem stilgerecht gekleideten Gondoliere machen könnt. Echt verrückt, aber typisch Vegas.

Highlight #1 – Im 5-Sterne Hotel übernachten

Wir fahren mit unserem Mietwagen mal frech im Luxor vor. Das Foyer ist  – wie überall in diesen Tempeln – riesig. Wir fragen nach dem Preis für 2 Nächte, und wir sind mehr als überrascht: 49 US-Dollar pro Nacht und Zimmer, Parken in der Tiefgarage inklusive. Da müssen wir nicht lange überlegen.

Diese Dumping-Preise sind normal in Las Vegas, denn jedes Hotel hofft darauf, daß der Gast ins hoteleigene Spielcasino geht und dort noch etwas Geld läßt.

Hotel Luxor in Las Vegas
Hotel Luxor
Hotel Mandalay Bay in Las Vegas
Hotel Mandalay Bay

Hotel The Venetian in Las Vegas mit Gondoliere
Hotel The Venetian mit Gondoliere
Hotel Neuschwanstein in Las Vegas
Hotel Neuschwanstein

Gehört ihr zur Spieler-Fraktion und wollt doch endlich mal die (Casino-) Bank besiegen, könnt ihr hier endlos lange bleiben, bis der letzte Dollar bzw. Chip dann weg ist, oder ihr die Million doch erreicht habt. Es gibt unendlich viele Casinos, jedes Hotel hat eins, natürlich 24/7 geöffnet.

Spielcasino in Las Vegas
Spielcasino

Für die Amerikaner ist Vegas ein Wochenendtrip. Unterkünfte sind extrem günstig. Wir sind mal frech im Luxor vorgefahren, und haben pro Nacht nur 59 USD bezahlt – für das Zimmer, nicht pro Person. Auch das Essen ist – besonders wenn man Steak und Burger mag – auerordentlich gut und preiswert. Vegas will die Touristen in die Casinos locken, daher ist der Aufenthalt wirklich günstig. Teuer wird’s nur, wenn die Bank im Casino gewinnt, und das tut sie fast immer :-)

Highlight #2 – der Strip

Der Strip in Las Vegas von New York nach Paris in 10 Minuten
Der Strip – von New York nach Paris in 10 Minuten
Harley Davidson Cafe in Las Vegas
Harley Davidson Cafe
Food Court in Las Vegas
Food Court
Eiffelturm in Las Vegas
Eiffelturm

Highlight #3 – Shopping

Fashion-Junkies kommen in Vegas ebenfalls auf Ihre Kosten, jede Menge große Outlet-Malls mit überwiegend amerikanischen Modelabels. Die Fashion Show Mall – Heidi Klum lässt grüssen – ist ebenfalls einen Besuch wert.

Highlight #4 – Entertainment-Show

Es muss ja nicht immer Casino sein – jeden Abend laufen unzählige Shows. Angefangen von täglichen Konzerten (z.B. Celine Dion) über Comedy Shows (z.B. Robin Williams) bis zu Shows von Cirque Du Soleil oder David Copperfield. Wir waren in der Show KA des Cirque Du Soleil. Diese war schon eindrucksvoll, trotzdem haben wir uns im Nachhinein ein bischen geärgert. daß wir nicht zu David Copperfield gegangen sind. Und wenn ihr jetzt sagt: Hättet ihr doch am nächsten Tag machen können – wir waren nur 2 Tage in Vegas, weil wir noch soviel anderes auf unserer Rundreise sehen wollten.

Cirque Du Soleil Show in Las Vegas
Cirque Du Soleil Show in Las Vegas

Viel Fun bringt sicher auch ein abendlicher Cruise mit einer Stretch-Limousine – und der ist in Vegas auch bezahlbar. Wobei es zu zweit vielleicht nicht den Spass bringt, als wenn ihr das in einer Gruppe macht. Wie ihr merkt: Wir haben es zu zweit nicht gemacht.

Stretch Limousine in Las Vegas
Stretch Limousine in Las Vegas

Highlight #5 – MGM Grand

Das MGM-Wahrzeichen – der Löwe – thront majestätisch als Skulptur vor dem Hotel. Ihr solltet ruhig mal reingehen, denn drinnen liegen mehrere echte Löwen in einem Glas-Gehege. Die sind von dem ganzen Trubel und den Touristen nicht sonderlich beeindruckt, sondern schlafen oder dösen vor sich hin. Auch im MGM Grand läuft natürlich jeden Abend eine Show.

Hotel MGM Grand in Las Vegas - der Löwe thront majestätisch
Hotel MGM Grand in Las Vegas – der Löwe thront majestätisch

Mein Fazit

Las Vegas solltet ihr auf jeden Fall besuchen, wenn ihr in den USA seid und Eure Zeit es zuläßt. Inlandsflüge nach Las Vegas sind sehr günstig. Es ist schon eine verrückte Stadt und Fun-City, und in Punkto Entertainment echt kaum zu schlagen. Uns hat es dort sehr gut gefallen, und wir werden versuchen, beim nächsten USA-Trip mal wieder 2-3 Tage am Strip einzuplanen.

 

Reizt euch Las Vegas? Oder ist euch das alles zu übertrieben dort? Habt ihr schonmal in einem Casino gezockt? Oder eine spektakuläre Show besucht? Dann immer her mit Euren Erlebnissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.